«
»

Aktueller Absturz, Luftrecht, Ultraleichtflugzeug, Ursache

Ursache des Absturzes bei Kichberg bei Biberach in sensationeller Zeit geklärt

09.15.11 | Comment?

Der Absturz einer RANS S 6 in einen Badesee beruhte – und wer würde das bezweifeln wollen – natürlich auf einem Pilotenfehler, sagen die unfehlbaren Behörden.

Bemerkenswert sind folgende Zeilen:

“Bei der Begutachtung des Flugzeugwracks konnten bislang keine technischen Mängel festgestellt werden.”

Und:

“Außerdem war die Maschine beträchtlich überladen, was aus dem Gewicht der beiden Insassen sowie dem getankten Treibstoff resultierte.”

Die Möglichkeit, dass Tanken von Treibstoff zu einer Überladung führen kann, würde vielleicht der eine oder andere als technischen Mangel bewerten wollen. Und es wäre interessant, zu erfahren, welches Leergewicht denn das UL wirklich hatte und ob es der Pilot tatsächlich kannte, um die zulässige Zuladung berechnen zu können.

Was das Unterschreiten der Flugmindesthöhe betrifft, so wäre das natürlich vöööööööllig ungewöhnlich, so etws würden anständige UL-Piloten niemals tun, und musste zwingend zum Absturz führen, wie das nun einmal so ist, wenn man ein “Flugmanöver” fliegt. Gerne hätten wir gewusst, ob das Rettungsgerät aktiviert wurde. Das soll ja auch unterhalb von 600 m helfen, sagt man so.

Kein Grund also, nach anderen Ursachen zu suchen, das Flugzeug und dessen Hersteller und Prüfer sind untadelig. Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

Schlagwörter:

Comments are closed.


«
»