«
»

BFU, DAeC, Fallschirm, Luftrecht, Schlamperei, Ultraleichtflugzeug, Ursache

Lufttüchtigkeitsanweisung DAEC LSG 11-001 – Propeller wickeln Rettungsschirm auf

02.01.11 | Comment?

Der DEUTSCHE AERO CLUB e.V. hat am 31.01.2011 eine neue Lufttüchtigkeitsanweisung für die Muster

Firebird; Hummer; AN 22; Milan; Scheibe ULI; Quicksilver; LO-120; LO-120 S; Sky Walker 1+1; Sirocco; Stratos; Sky-Walker II; Sky Craft; Moskito; Sunny; Rans S-12; Skystar; Mitchell Wing; Drifter; Piccolo; FK 10; Aviasud Albatros; Tucano; Kolb; Sky Arrow; Sluka; Dragonfly

ausgegeben. Diese betrifft Ultraleichtflugzeuge, bei denen das Rettungsgerät vor dem Propeller eingebaut ist (Pusher). Es besteht eine erhebliche Gefahr, dass sich die Tragleinen des Rettungsfallschirms im Propeller verfangen und der Schirm aufgewickelt oder gekappt wird. Der DAeC schreibt:

Bei der Überprüfung der Einhaltung von Lufttüchtigkeitsforderungen wurde festgestellt, dass bei mehreren Ultraleichtflugzeugen in der Version Pusher keine mit dem Rettungsgerät gekoppelte Zündabschaltung vorhanden ist.

Da hätte man ja eigentlich schon mal früher drauf kommen können …

Bis zum 31.03.2011 hat das nachgebessert zu werden.

Comments are closed.


«
»