«
»

BFU, Historischer Absturz

Abschlussbericht zum Hamburger Beinahe-Crash eines Airbus 320 liegt vor

03.04.10 | Comment?

Zwei Jahre nach einem riskanten Landeanflug eines Airbus 320 auf den Hamburger Flughafen währen heftiger Windböen liegt nunmehr der Abschlussbericht der BFU vor. SPIEGEL online schreibt:

(…) Der Airbus hat ein Verhalten gezeigt, das “in den flugbetrieblichen Unterlagen nicht beschrieben und den Piloten nicht bekannt war”, so der Bericht. Mit anderen Worten: Airbus hat die Piloten über das Verhalten seines Flugzeuges an diesem Punkt im Unklaren gelassen.

(…) Ursache des Aufsetzens der Flügelspitze war eine Eigenart des Flugcomputers im Airbus A320. Nach dem ersten kurzen Aufsetzen schaltete er in den Bodenmodus, der unter anderem den Einschlag des Querruders begrenzt – ohne dass die Piloten etwas dagegen unternehmen können. Sie mussten 3,5 lange Sekunden machtlos zusehen, wie der Flugcomputer die Regie übernahm und das Flugzeug zum Spielball des Sturmes machte.

(…) Kurz vor der Landung habe die Besatzung dann vom Tower deutlich stärkere Windstärken von bis zu 47 Knoten übermittelt bekommen. Diese Böen lagen über dem Wert des sogenannten “maximum crosswind demonstrated for landing”, wie er für den A320 vorgegeben war. Das Durchstarten wäre angemessen gewesen. Doch sind dazu die Anweisungen in den Handbüchern widersprüchlich. “Wir haben deshalb 80 Piloten befragt, wie sie die Anweisung interpretieren würden”, berichtet Reuß. “Es gab tatsächlich die verschiedensten Interpretationen.”

Für unser Blog besonders interessant ist die Info, dass kurz nach dem Vorfall Gerüchte über das angeblich mangelnde fliegerische Können der mit der Landung betrauten jungen Co-Pilotin die Runde gemacht haben sollen. Das Verbreiten solcher “Informationen” gehört nämlich erfahrungsgemäß zum Standard-Reflex, wenn es zu Flugunfällen kommt. Alles Pilotenfehler, insbesondere dann, wenn sich tödlich verunglückte Piloten naturgemäß nicht gegen solche Anschuldigungen wehren können.

Schlagwörter: ,

Comments are closed.


«
»